Marmelade einkochen

Aktualisiert am: 15.07.2011

Lassen Sie sich einkochen!

Marmelade einkochen ist wirklich einfach und es macht Spaß! Mit ein paar Tricks wird das Einkochen zum Kinderspiel. Die selbst gemachten Marmeladen und Konfitüren eignen sich auch als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Freunde und Familie.

Wichtig beim Einkochen ist die richtige Ausrüstung. Wenn Sie größere Mengen einkochen wollen, empfiehlt sich der Kauf eines Einkochtopfs, der leicht schräge Seiten, Griffe und eine Ausgießvorrichtung hat.

Der richtige Kochtopf

Aber auch bei kleineren Mengen sollten Sie entweder einen Topf aus rostfreiem Edelstahl, einen antihaftbeschichteten oder einen Emailtopf verwenden. So kann nichts anbrennen. Bei Töpfen aus Kupfer, Messing oder Aluminium kann es passieren, dass die in den Früchten enthaltene Säure das Metall anlöst (vor allem bei Rhabarber). Der Topf sollte außerdem schwer sein und über einen dicken Boden verfügen, sodass sich die Hitze gleichmäßig verteilen kann.
Sie sollten den Topf nicht mehr als halbvoll füllen, da die Marmelade beim Kochen spritzen kann.

Praktisches Zubehör

Eine Haushaltswaage ist auch sinnvoll, da Sie die Früchte in geputztem Zustand (also ohne Blätter, Stiele usw.) wiegen sollten. Praktisch ist auch ein Gewürzbeutel, in dem Sie Gewürze ohne umständliches Seihen leicht wieder aus der Marmelade fischen können. Solche Beutel kann man einfach aus einem Kaffeefilter selber machen. Man füllt den Kaffeefilter mit den gewünschten Gewürzen und heftet das Ganze mit einer Heftklammer zusammen.

Kochlöffel, Schaumlöffel & Co

Wichtig ist ein langer Holzkochlöffel zum Umrühren. Achten Sie darauf, dass der Löffel wirklich sauber ist. Am besten ist es, Sie "reservieren" einen Kochlöffel nur für Marmelade. Beim Kochen von Marmelade oder Konfitüre entsteht Schaum, der abgeseiht werden sollte. Am einfachsten geht das mit einem Schaumlöffel, mit dem man auch einfach Kerne oder Steine von Zwetschken oder Marillen entfernen kann.

Wer es ganz genau wissen will, kann auch einen Zuckerthermometer verwenden. Diesen klemmt man an den Topfrand und kann so feststellen, wann der Siedepunkt der Marmelade (105 °C) erreicht ist.


Mehr zum Thema:

REZEPTE

Erdbeer-Schoko-Marmelade (c) Fackelträger Verlag

Erdbeer-Schoko- Marmelade

Erdbeer-Marmelade mit Schokostück- chen verfeinert.
zum Thema ...

REZEPTE

Marillen-Lavendel-Marmelade (c) Fackelträger Verlag

Marillen- Marmelade

Fruchtige Marillen- Marmelade mit einem Hauch Lavendel.
zum Thema ...


zurück pause vor

Themen-Specials

Abnehmen

Schnellzugriff