Backen mit Kindern

Backen mit Kindern ist eine sehr spannende Angelegenheit. Durch ihre Fantasie und Kreativität entstehen viele lustige Kekse oder Backgebilde. Mit unterschiedlichen Ausstechern, z. B. Tieren, lässt sich sogar ein ganzer Zoo oder Bauernhof zusammenstellen. Hübsch verziert und verpackt eignen sich Kekse oder Lebkuchen auch sehr gut zum Verschenken oder als Christbaumschmuck. Zudem können die Kinder die selbst gebackenen Kunstwerke in den Kindergarten oder in die Schule mitnehmen.

 

Die Spielregeln

Vor dem Backen:

 

  • Vor dem Backen Hände waschen.
  • Lange Haare zusammenbinden.
  • Falls vorhanden: Kinderschürze und Kochmütze (Tipp: aus einer bunten Plastikeinkaufstasche die untere linke und rechte Ecke für die Arme wegschneiden, einen V-Schlitz für den Kopf einschneiden).
  • Auf kindgerechte Arbeitshöhe achten (Hocker, Fußbank, Kindertisch und -sessel aus dem Kinderzimmer …).
  • Gemeinsam das Rezept lesen und alle Zutaten und Arbeitsgeräte zusammensuchen – gute Vorbereitung vermeidet Hektik.

 

Beim Backen:

 

  • Kinder beim Backen nie alleine lassen!
  • Teilen Sie die verschiedenen Arbeiten altersgemäß auf (z. B. Kinder bis vier Jahre: Teig kneten und verzieren; größere Kinder können anspruchsvollere Tätigkeiten übernehmen: abwiegen, Teigbereitung …). 
  • Elektrische Geräte bedient nur der „große Koch“, der auch als Einziger mit Backhandschuhen den heißen Backofen öffnet (sinnvoll und spaßig ist es, eine Zeitbackuhr zu verwenden, die klingelt, wenn das Gebäck fertig ist).
  • Wenn etwas verschüttet wird, gleich aufwischen.
  • Toben neben dem heißen Backofen / Herd ist gefährlich. Entweder kochen oder toben!
  • Falls doch einmal etwas passiert, dann sind Sie mit der Kinder-Unfallversicherung von Generali gut beraten - Alle Informationen zu Kids Care für alle Kinder bis 15 Jahre finden Sie hier.

 

Nach dem Backen:

 

  • Gemeinsam an den Tisch setzen und das Gebackene verkosten.
  • Und abschließend gemeinsam die Küche aufräumen!

Für kleinere Kinder

Keksteige sollen teilweise nicht sehr lange bearbeitet werden und außerdem nicht als Spielzeug verwendet werden. Zum Ausprobieren eignen sich daher für kleinere Kinder Salzteig oder Knetmasse. Die Kunstwerke können immer wieder zusammengeknetet werden und besonders schöne Stücke können getrocknet als Geschenk für Opa, Tanten und Freunde verwendet werden. 

Gönnen Sie sich und Ihren Kindern diese Zeit und freuen Sie sich gemeinsam über die gelungenen Werke!

 

Helenenschnitten

Zutaten:

• 210 g  Mehl

• 140 g Butter

• 50 g Staubzucker

 

• 150 g Staubzucker

• 3 EL Zitronensaft

bunte Zuckerstreusel

 

Zubereitung:

1. Mehl und Butter abbröseln, Staubzucker einarbeiten und zu einem glatten Teig kneten.

2. In Klarsichtfolie einwickeln und für mind. 30 Minuten kühl stellen.

3. Teig ausrollen, beliebig ausstechen.

4. Hell backen.

5. Staubzucker und Zitronensaft glatt rühren, Kekse mit Glasur bestreichen und mit Zuckerstreusel verzieren.

Knetmasse (nicht zum Verzehr geeignet)

Zutaten:

• 250 g  Mehl

• 100 g Salz

• 1 EL Alaun (Apotheke)

• 1–2 EL Öl

• 0,25 l kochendes Wasser

Lebensmittelfarben

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, färben, kneten.

2. Kurz überkühlen lassen.

3. Ausrollen, ausstechen, formen, verzieren, in Modeln drücken …

4. Luftdicht verpackt kann die Knetmasse immer wieder verwendet werden.

  

Kinderpunsch

Zutaten:

• 0,5 l Wasser

• 2 Beutel Früchtetee

• 2 Stück Orangen

• 2 Stück Zitronen

• 1 l Apfelsaft

Gewürznelken, Zimt

• 3 EL Honig

 

Zubereitung:

1. Wasser aufkochen, Früchtetee ziehen lassen.

2. Ausgepressten Orangensaft, Zitronensaft und Apfelsaft zugeben.

3. Gewürze und Honig zugeben, kurz aufkochen lassen, Gewürze herausfischen.

4. Punsch und Kinderkekse genießen. Loben nicht vergessen!

 

Weiterführende Links: 

Weil speziell bei Kindern immer etwas passieren kann - jetzt über das individuelle Vorsorgepaket für Kinder informieren - Generali KidsCare.