Curries und Eintöpfe

Eintöpfe sind schnell gemacht und bieten große Vielfalt. Curries sind eine moderne, exotische Variante und begeistern auch Eintopf-Skeptiker. Ob Thai-Curry mit Kokosmilch und grüner Currypaste oder eine orientalische Variante auf Tomatenbasis mit Kreuzkümmel und Kichererbsen. Wir zeigen zwei neuartige Eintöpfe, die durch Geschmack und unkomplizierte Zubereitung überzeugen. 

Perfekt für die kalte Jahreszeit

Eintöpfe sind perfektes Herbst- und Winteressen. Gerade wenn viele Gewürze zum Einsatz kommen, schmecken Eintopfgerichte kräftig und müssen dennoch keine Kalorienbomben sein. Wer die Zutaten bewusst auswählt, einen großen Gemüseanteil verwendet und mit der Ölflasche nicht zu großzügig umgeht bekommt ein kalorienbewusstes aber dennoch sättigendes Essen. 

Ein weiterer Vorteil: Eintöpfe lassen sich super aufwärmen und einfrieren. 

 

Grünes Thai Curry mit Huhn

4 Portionen

Zubereitungsdauer: 35 Minuten, Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

• 400g Hühnerfilet

• 2 EL Olivenöl

• 2 Knoblauchzehen

• 1 TL gehackter frischer Ingwer

• 1-2 TL grüne Currypaste

• 1 Dose Kokosmilch (400ml)

• Sojasauce, Fischsauce

• 2-3 Frühlingszwiebel

• 250g Erbsen

• 2 grüne Paprika

• 1 große Zucchini

• Thai-Basilikum

• 250g Jasmin-Reis

 

Zubereitung:

1. Reis mit doppelter Menge Wasser und etwas Salz in einem Topf aufkochen, Hitze zurückdrehen und zugedeckt 30 Minuten quellen lassen. Danach mit einer Gabel auflockern und auskühlen lassen. 

2. Frühlingszwiebel putzen und schräg in Stücke schneiden. Das Kerngehäuse von den Paprikaschoten entfernen und die Paprika in Streifen schneiden. Zucchini der Länge nach halbieren und Schräg in Stücke schneiden. Knoblauchzehen und Ingwer schälen und klein hacken. 

3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch sowie Ingwer darin anbraten. Currypaste dazugeben und kurz anrösten. Mit Wasser ablöschen und die Currypaste gut verrühren. Dann mit der Kokosmilch aufgießen und alles aufkochen lassen. Mit Sojasauce und Fischsauce würzen. 

4. Gemüse- und Fleischstücke in die Kokosmilch geben und zugedeckt ziehen lassen, bis alle Zutaten bissfest sind. 

5. Mit Reis und Thaibasilikum servieren. 

 

Orientalisches Chili mit Kichererbsen

4 Portionen

Zubereitungsdauer: 20 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

• 400g Rinderfaschiertes

• 1 Dose Kichererbsen

• 2 mittelgroße Zwiebeln

• 2 Knoblauchzehen

• 1 Chilischote

• 2 Dosen Tomaten

• 2 EL Olivenöl

• Gemüsebrühe

• Salz, Kreuzkümmel

Dazu passt: Fladenbrot

 

Zubereitung:

1. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Chilischote fein hacken. 

2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch sowie Chili anbraten. 

3. Faschiertes dazugeben und mitbraten. 

4. Mit etwas Gemüsebrühe und den gehackten Dosentomaten aufgießen, salzen und vorsichtig mit Kreuzkümmel würzen. 

5. Zugedeckt köcheln lassen, zum Schluss die Kichererbsen unterheben, erwärmen und abschmecken. 

6. Mit Fladenbrot servieren.