Erlebnis „Einkaufen am Markt“ – eine gute Entscheidung

Märkte sind eine der ältesten Handelseinrichtungen überhaupt und haben auch über die Jahre nichts von ihrem Reiz verloren. Einkaufen am Markt gewinnt vor allem mit dem Bedürfnis der Menschen nach dem Wissen um die Herkunft und Qualität der Produkte wieder zunehmend an Bedeutung. Eine große Motivation für einen Marktbesuch stellt auch der persönliche Kontakt zu den Produzenten der Waren dar. Authentische Händler stehen persönlich für ihre Waren ein.

Fragen wie: „Was ist das?“, „Wie schmeckt das?“ oder „Was kann ich daraus zubereiten?“ werden hier gerne beantwortet und mit Kostproben lässt man sich bereitwillig zu mehr verführen …

Es geht um mehr als nur darum, den Pflichteinkauf des Alltags zu erledigen. Denn das, was man unbedingt für einen „Marktgang“ braucht, ist Zeit. Gemütlich über den Markt schlendern, das frische, bunte Warenangebot mit allen Sinnen wahrnehmen, sich Ideen für den Speiseplan holen und immer wieder Neues entdecken – das macht den Zauber der Märkte aus!

Zusätzlich dienen Märkte als soziale Treffpunkte und Kommunikationsplattform, sie vereinen Kulturen und vor allem Konsum und Freizeit. Ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot und andere Dienstleistungen sorgen für einen erlebnisreichen Einkauf unter freiem Himmel. Der Sehnsucht nach einer ländlichen Lebensweise kommen Märkte in Städten ebenfalls sehr entgegen.

Gesunder, bewusster und nachhaltiger Einkauf

Beim Markteinkauf wird eine andere Beziehung zu Lebensmitteln vermittelt und das Bewusstsein für eine hochwertige Art der Ernährung geschärft.

- Auf Märkten bekommt man meist eine frischere Ware als im Supermarkt angeboten. Die Waren werden oft von Direktvermarktern, Bauern und regionalen Produzenten verkauft. Was am Morgen geerntet oder produziert wurde, liegt am Vormittag schon am Marktstand – ohne lange Transportwege, Lagerzeiten oder Zwischenhändler.

- Durch das offene Angebot können große Mengen an Verpackungsmüll eingespart werden. Kunden können so die Qualität der Lebensmittel beurteilen, die Waren mit allen Sinnen prüfen und verkosten und ganz gezielt aus dem Angebot wählen. 

- Die meisten Händler wissen sehr genau über ihre Waren Bescheid und informieren gerne über deren Ursprung, Inhaltsstoffe und Herstellung. Über ebensolche Gespräche entstehen Vertrauen, Freundschaft und Kundentreue – auf beiden Seiten. 

- Das Kaufverhalten am Markt unterscheidet sich deutlich zum Supermarkt. Man wählt Lebensmittel wesentlich überlegter aus – vorgefertigte Packungsgrößen und Sonderangebote verlocken hier nicht zu Mehrkäufen, die gar nicht gebraucht werden. Dies stellt einen wertvollen Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung dar.

- Die Vielfalt beschränkt sich (meist) auf lokale Sorten und Waren und saisonales Obst und Gemüse. Das unterstützt die Region und die Umwelt. 

Märkte bieten eine einzigartige Atmosphäre für alle, die Wert auf regionale, saisonale, gesunde und hochwertige Qualität legen. Vor allem jetzt im Sommer, wo Märkte regelrecht mit Frischem überquellen, ist es ein besonderer Genuss, Märkte zu besuchen.