Fladen, Flecken & Co

Fladenbrote sind in fast allen Kulturen bekannt und auch die Rezepte zur Zubereitung sind meist sehr ähnlich. Sie gelten als Urform des Brotes, bestehen aus Wasser und Getreide, manchmal wird etwas Hefe und Salz verwendet. Dadurch geht das Brot sehr wenig auf, das fertige Gebäck ist nur einige Millimeter bis Zentimeter dick. Kulturelle Geschmacksunterschiede ergeben sich durch die Zugabe von typischen Gewürzen oder unterschiedliche Zubereitungsarten.

Bekannt ist unter anderem Naan-Brot (Indien), Pide (Türkei), Pita (Griechenland), Tortilla (Mexiko), Focaccia (Italien) oder das Südtiroler Schüttelbrot. Feuerflecken sind in Österreich eine regionale Spezialität. Dieses Fladenbrot wird ohne Fett direkt auf der Herdplatte gebacken, mit würzigen Saucen bestrichen und noch warm verzehrt.

Gerade im Sommer können Fladenbrote, mit frischen Kräutern und Gewürzen verfeinert, mit saisonalen Zutaten belegt werden; sie passen als Beilage zu Salaten oder zu Gegrilltem und eignen sich lecker gefüllt als leichte Mahlzeit für den Badeausflug oder das Picknick.

Kräuterfladen

2 Personen

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 1 TL Kurkuma
  • 10g Germ frisch
  • 125ml lauwarme Buttermilch
  • 1 TL Kristallzucker
  • je 1 EL Rosmarinnadeln und Minzeblätter
  • Olivenöl, grobes Meersalz


Zubereitung:

1. Mehl, Kurkuma und Salz vermischen. Germ mit warmer Buttermilch und Zucker verrühren und gemeinsam zu einem glatten Teig abschlagen.

2. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Rosmarin und Minze mit Olivenöl zu einem Kräuteröl vermengen.

4. Teig in beliebig große Stücke teilen und zu Fladen ausrollen.

5. Fladen mit Kräuteröl einstreichen und ca. 10 Minuten (unter mehrmaligem Wenden) in einer Pfanne ausbacken, bis sie knusprig sind.

6. Vor dem Servieren nochmals mit der Kräutermarinade einstreichen und mit grobem Salz bestreuen.

Schmeckt hervorragend zu Gegrilltem oder sommerlichen Salaten.

Gemüsefladen

4 Personen

Zutaten:

  • 1 Stück Brokkoli
  • 120g geriebene Mandeln
  • 4 Stück Eier
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung:

1. Brokkoli in Röschen zerteilen und in der Moulinette/im Mixer fein zerreiben.

2. Brokkoli mit den übrigen Zutaten gut vermengen.

3. Rohr auf 180 °C vorheizen.

4. Auf einem mit Backpapier belegten Blech aus dem Teig Fladen aufstreichen und backen, bis sich die Fladen leicht vom Papier ablösen.

5. Auskühlen lassen und beliebig weiterverwenden.

Tipp: Die Masse kann auch auf das Blech gestrichen werden und nach dem Backen in Stücke geteilt werden.

Die Brokkoli-Fladen schmecken pur sehr gut, eignen sich aber auch zum Belegen oder Füllen.

Erdäpfel-Fladen mit Eierschwammerl

2 Portionen

Zutaten:

  • 200g Kartoffeln mehlig
  • 100g Maismehl
  • 1 Stück Ei
  • Salz
  • 100g Crème fraîche
  • Zitronenschale, Salz, gehackte Kräuter
  • 100g Eierschwammerl
  • 30g Reibkäse
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung:

1. Kartoffeln dämpfen, schälen und heiß pressen. Mit Maismehl, Salz und Eiern zu einem Teig verkneten. Den Teig zu beliebig großen Fladen ausrollen.

2. Crème fraîche mit Kräutern, Gewürzen und abgeriebener Zitronenschale verfeinern und die Fladen damit bestreichen.

3. Darauf die geputzten Eierschwammerl verteilen und mit Reibkäse bestreuen.

4. Bei 200 °C die Schwammerlfladen für ca. 15´ backen und noch warm genießen.