Gemüse-Spaghetti mit Erdnuss-Curry-Sauce

Gemüsenudeln als Pasta-Alternative – Low Carb für den Alltag. 

Haben Sie schon einmal gekochte Nudeln gegessen? Pur, so ganz ohne Salz, ohne Sauce, ohne Geschmack? Und haben sie geschmeckt? 

Genau! Nudeln schmecken nur, wenn Sauce drauf ist. Warum dann nicht gleich die kalorienreiche Variante durch etwas Gesünderes ersetzen?

Gewöhnliche Nudeln sind genau genommen nur das „Trägermaterial“ für die wirklich schmackhaften Saucen. Außerdem machen sie natürlich satt und geben Energie. In all diesen Eigenschaften können Gemüsenudeln aber locker mithalten. In einigen Aspekten übertreffen sie die herkömmliche Pasta sogar. Denn Gemüsenudeln sind schön bunt, sie machen den Teller wunderbar voll und liefern dabei viele Vitamine. Überzeugendstes Argument aber bleibt: Sie sind schnell gemacht!

Eine kalorienarme Alternative: Gemüsespagetti 

Gemüsespaghetti sind die perfekte Alternative für all jene, die auf die Figur achten möchten oder die das ein oder andere Kilogramm stört. Während eine Portion Hartweizennudeln über 300 Kalorien liefert, kommt eine Portion Gemüsenudeln gerade einmal auf ein Zehntel. Und da die Gemüsenudeln kaum Kohlenhydrate liefern sind sie perfekt für die Low Carb-Küche geeignet. Und schnell geht es obendrein! 

Gemüse-Spaghetti mit Erdnuss-Curry-Sauce: 

Zutaten (für 2 Portionen):

• 500g Zucchini

• 100g Karotte

• 1 TL Olivenöl

• 50g Frischkäse natur

• 30g Erdnuss-Mus oder Erdnussbutter

• 1 TL Currypulver

• Salz

• Etwas Parmesan

Arbeitszeit: 10 Minuten. Anforderungen: gering

Die Zubereitung

1. Karotten schälen und mit dem Spiralschneider in feine Streifen schneiden. Alternativ dazu in lange Streifen hobeln oder schneiden.

2. Zucchini waschen, mit dem Spiralschneider in grobe Streifen schneiden.

3. Olivenöl in eine Pfanne geben, zuerst die Karottenstreifen anbraten. Dann Zucchinistreifen dazugeben und mit 1 EL Wasser aufgießen. Zugedeckt dämpfen.

4. In der Zwischenzeit Frischkäse mit Erdnuss-Mus und Currypulver mit einem Schneebesen verrühren. Salzen und nach Belieben würzen.

5. Fertige Gemüsespaghetti mit Sauce anrichten. 

6. Mit Parmesan garnieren und servieren!