Gesünder snacken – Grissini selbst machen

Grissini sind dünne, knusprige Brotstangen aus Germteig. Die etwa 30 Zentimeter langen Stangen sind eine typisch italienische Knabberei und werden gern als Appetizer oder zu Antipasti gereicht.

Grissini sind mit wenigen Zutaten einfach zu machen und eignen sich als Knabberei zu einem Glas Wein, zum Snacken mit Dips sowie als kreatives Gastgeschenk.

Anstatt klassisch aus Weizenmehl können sie auch aus gesünderem Dinkelmehl gemacht werden. In der Vollkorn-Variante liefern sie wertvolle Ballaststoffe und machen dadurch besser satt.

Rosmarin-Meersalz-Grissini

2 Bleche
Zubereitungsdauer: 45 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Trockengerm
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL getrockneter Rosmarin, fein gehackt
  • Meersalz zum Bestreuen

Zubereitung

1. Das Mehl mit Trockengerm, Rosmarin, Salz und Zucker vermengen, dann Olivenöl und Wasser unterheben und kräftig kneten.

2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 15 Minuten gehen lassen.

3. Dann mit einer Teigkarte kleine Mengen des Teigs abschneiden.

4. Den Teig mit flachen Händen zu einem langen dünnen Strang rollen. Den Strang in der Mitte knicken und den daraus entstehenden ca. 30 cm langen Doppelstrang an beiden Seiten entgegengesetzt rollen, sodass eine Kordel entsteht.

5. Die einzelnen Grissini-Stangen mit Abstand nebeneinander auf ein Backpapier legen.

6. Backrohr auf 200 °C vorheizen.

7. Die Grissini vor dem Backen mit Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen.

8. Die Grissini je nach Dicke etwa 14–16 Minuten backen, dann gut auskühlen und trocknen lassen.

Tipps

Die Grissini sind gut haltbar, wenn sie schön knusprig und trocken sind. Damit sie knusprig bleiben, empfiehlt es sich, sie in Cellophan-Sackerl zu geben. So verpackt sind sie ein nettes Mitbringsel oder Gastgeschenk.

Vollkorn-Sesam-Grissini

2 Bleche
Zubereitungsdauer: 45 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

  • 250 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 1/2 Würfel Germ
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser
  • Sesam zum Bestreuen

Zubereitung

1. Germ und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen.

2. Das Mehl mit Salz vermengen, dann Olivenöl und Wasser unterheben und kräftig kneten. Wer eine Küchenmaschine hat, kann den Teig damit einige Minuten kräftig durchkneten.

3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 20 Minuten gehen lassen.

4. Dann mit einer Teigkarte kleine Mengen des Teigs abschneiden.

5. Den Teig mit flachen Händen zu einem langen dünnen Strang rollen. Den Strang in der Mitte knicken und den daraus entstehenden ca. 30 cm langen Doppelstrang an beiden Seiten entgegengesetzt rollen, sodass eine Kordel entsteht.

6. Die einzelnen Grissini-Stangen mit Abstand nebeneinander auf ein Backpapier legen.

7. Backrohr auf 200 °C vorheizen.

8. Die Grissini vor dem Backen mit Olivenöl bestreichen und mit Sesam bestreuen.

9. Die Grissini je nach Dicke etwa 14–16 Minuten backen, dann gut auskühlen und trocknen lassen.

Tipps

Da Vollkornmehl stärker aufquillt, kann es sein, dass etwas mehr Flüssigkeit notwendig ist, um einen geschmeidigen, leicht formbaren Teig zu erhalten. Gegebenenfalls muss die Flüssigkeitsmenge leicht erhöht werden. Am besten einfach esslöffelweise Wasser dazugeben, bis die Konsistenz des Teiges stimmt.