Himmlische Strudel

Die Bandbreite an Strudelvariationen in Österreich ist unendlich und der Kreativität bei Hüllen und vor allem bei Füllen sind keine Grenzen gesetzt. Ursprünglich bestand die Hülle eines Strudels immer aus dem gezogenen Strudelteig, mittlerweile gibt es viele Varianten, was die Teighülle betrifft. Auch Blätterteig, Mürbteig, Topfenmürbteig, Germteig oder Beugelteig eignen sich hervorragend, den Strudel zu „umhüllen“. Teilweise können verschiedene Strudelteige aus Zeitgründen auch bequem fertig zugekauft werden.

Heute haben wir für Sie das Grundrezept des äußerst fettarmen gezogenen Strudelteiges mit drei verschiedenen süßen Füllen, die sich hervorragend für eine genussvolle Adventjause eignen, vorbereitet:

Strudelteig Grundrezept

1 Strudel

Zutaten:

• 250 g Mehl

• Salz

• 60 ml Öl

• 125 ml Wasser

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten.

2. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

3. Den Strudelteig auf einem mit Mehl bestäubten (Strudel-)Tuch ausrollen und dünn ausziehen (mit beiden Händen unter den Teig greifen und auf allen Seiten von der Mitte nach außen ziehen, bis der Teig hauchdünn ist). 

Füllvariante 1: Lebkuchen-Apfelstrudel mit Zimtobers

1 Strudel

Zutaten: 

• 2 Stück Äpfel

• 150 g Lebkuchen natur (ohne Glasur)

• 1 Becher Crème fraîche

• 50 ml Schlagobers

• 3 EL Zucker

• 1 TL Zimt

Zubereitung:

1. Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden, Lebkuchen klein schneiden und mit den Äpfeln mischen.

2. Crème fraîche und Obers vermengen, Zucker und Zimt unterrühren, kühl stellen.

3. Strudelteig laut Grundrezept ausarbeiten und füllen, mit Ei bestreichen und backen.

4. Strudel mit Zimtobers servieren.

Füllvariante 2: Orangenstrudel mit Schokosauce

1 Strudel

Zutaten:

• 6 Stück Orangen

• 60 ml Cointreau

• 150 g Zucker

• 8 EL Zwiebackbrösel

• 150 g gehackte Walnüsse

• 300 ml Wasser

• 100 g geriebene Schokolade

• 1 EL Puddingpulver (Vanille)

Zubereitung:

1. Alle Orangen filetieren, mit Cointreau und Zucker mischen und ziehen lassen.

2. Strudelteig laut Grundrezept ausarbeiten, mit Orangenfülle belegen, mit Zwiebackbrösel und Nüssen bestreuen, einrollen, mit Ei bestreichen und backen.

3. Wasser, Schokolade und Puddingpulver unter ständigem Rühren aufkochen lassen. 

4. Strudel mit Schokosauce anrichten.

 

Füllvariante 3: Winter-Fruchtstrudel

1 Strudel

Zutaten:

• 50 g Rosinen oder Cranberrys

• Je 50 g getrocknete Datteln, Feigen, Marillen, Zwetschken

• 100 ml Orangensaft

• 250 g Ricotta

• 100 g Topfen

• 50 g Honig

• 50 g Mandelblättchen

Zubereitung:

1. Alle Trockenfrüchte klein schneiden und gemeinsam mit den Rosinen oder Cranberrys in Orangensaft einweichen.

2. Ricotta, Topfen und Honig verrühren, Trockenfruchtmasse und geröstete Mandelblättchen unterheben.

3. Strudelteig laut Grundrezept ausarbeiten, füllen, einrollen, mit Ei bestreichen und backen.