Israelisch genießen

Hummus, Falafel oder Pastrami sind typisch israelische Speisen, die man auch bei uns kennt. Israel bietet als Schmelztiegel vielfältiger kultureller Einflüsse eine besonders reichhaltige und spannende Kulinarik. Gewürze aus dem orientalischen Raum mischen sich mit Gemüse aus dem mediterranen Bereich und das auf einfache wie spannende Art und Weise.

Eine Besonderheit der jüdischen Küche ist, dass Milchprodukte nicht mit Fleischspeisen kombiniert werden dürfen. Auch Fisch und Fleisch in einem Gericht wird man nicht finden. Dafür haben Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen einen hohen Stellenwert. Und in fast in jedem Gericht sind Knoblauch, Zwiebeln oder Lauch zu finden. Wer nun Lust bekommen hat, das zu probieren, kann mit diesen Rezepten gleich loslegen!

Goldener Karfiol mit Sesamsauce

2 Portionen
Zubereitungsdauer: 60 Minuten, Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

  • 1 ganzer Karfiol (ca. 700–800 Gramm)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 1 EL Tahini (Sesammus)
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

2. Den Karfiol von den Blättern befreien und den Stielansatz etwas zurückschneiden.

3. In einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen lassen, Salz hinzufügen und den ganzen Karfiol darin für 5 Minuten blanchieren. Den Karfiol abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. 

4. Den Karfiol mit Olivenöl beträufeln, auf ein Backblech mit Backpapier legen und je nach Größe 20–30 Minuten im Backofen grillen.

5. Das Joghurt mit Tahini verrühren und nach Geschmack salzen.

6. Den Karfiol mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Sauce anrichten.

TIPP: Dazu passen gebratene Hühnerstreifen und Pita-Brot. Alternativ kann auch Hummus oder Süßkartoffel-Hummus als Dip serviert werden.

Süßkartoffel-Hummus mit geröstetem Tofu

2 Portionen
Zubereitungsdauer: 30 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten für den Süßkartoffel-Hummus:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 EL Tahini
  • Etwas Kreuzkümmel
  • Etwas Koriandersamen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio-Zitrone (etwas abgeriebene Schale, Saft von einer halben Zitrone)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zutaten für den gerösteten Tofu:

  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Kreuzkümmel
  • Etwas Koriandersamen
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

1. Die Süßkartoffeln schälen, in Würfel schneiden, auf Backpapier legen und bei
180 °C für 25 Minuten im Backofen garen.

2. Den Knoblauch fein hacken.

3. Die Gewürze in einer Pfanne trocken anrösten und im Mörser zerkleinern.

4. Süßkartoffeln, Tahini, Knoblauch und Gewürze mischen und kräftig mit dem Stabmixer pürieren.

5. Den Tofu mit der Gabel zerdrücken.

6. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in Olivenöl anbraten. Den Räuchertofu dazugeben und mitrösten. Mit Salz, Pfeffer, frisch gemörsertem Kreuzkümmel und Koriander würzen.

7. Den fertigen Hummus ringförmig auf einem Teller aufstreichen und mit Olivenöl beträufeln. Den Tofu in der Mitte anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Shakshuka

2 Portionen
Zubereitungsdauer: 20 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 roter Paprika
  • 1 Dose Tomaten oder 500 g Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen oder frisch gemörsert
  • Meersalz
  • Chili
  • Schwarzer Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

3. Die Tomaten grob zerkleinern.

4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika unter Rühren anbraten, Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Dann die Tomaten dazugeben und 15 Minuten leicht köcheln lassen.

5. Dazwischen immer wieder umrühren und mit Paprikapulver, Kreuzkümmel, Chili, Salz und Pfeffer würzen.

6. Mit einem Löffel nach und nach eine Mulde in die Gemüsemasse machen, ein Ei aufschlagen und sanft hineingleiten lassen. Mit Deckel oder Alufolie abdecken und etwa 5 Minuten ziehen lassen, bis das Ei fest ist. Das Eigelb sollte im Inneren noch etwas weich bleiben.

7. Das Gericht direkt im Pfandl servieren und mit gehackter Petersilie bestreuen.

TIPP: Dazu passt frisches Fladenbrot oder Pita-Brot.