Mit Powerplan schlank ins Neue Jahr

Mit all den Feiern, Einladungen und süßen Verlockungen ist die Weihnachtszeit dafür bekannt, einem das ein oder andere Extrakilo zu bescheren. Spätestens nach Silvester sind gute Vorsätze gefasst: Lästige Kilos loszuwerden, steht dabei an oberster Stelle. Aber auch gesündere Ernährung im Allgemeinen oder mehr Bewegung stehen jedes Jahr hoch im Kurs. 

 

Die 72-Stunden-Regel: jetzt oder nie!

Egal um welche Projekte oder Vorsätze es geht: Eine bekannte Regel besagt, dass die Wahrscheinlichkeit, etwas durchzuziehen, auf 1 % sinkt, wenn man eine Aufgabe nicht innerhalb von drei Tagen beginnt. Wer sich also zum Jahreswechsel vornimmt, abzunehmen, sollte diesem Vorsatz binnen 72 Stunden die ersten Taten folgen lassen, da es ansonsten mit dem Projekt Wunschfigur nichts wird. Also am besten sofort loslegen: Rezepte suchen, sich zu einem Sportkurs anmelden oder einen Ernährungsplan für einige Entlastungstage erstellen.  

 

Der 3-Tage-Power-Plan

Um eines gleich vorwegzunehmen: In drei Tagen kann man vielleicht einen ersten Schritt tun und einen Ausgleich zu den üppigen Feiertagen schaffen. Geht es aber um mehr als nur ein bis zwei Weihnachtskilos, dann braucht es zum Abnehmen eine längerfristige Strategie. 

Ein durchgeplantes, einfaches Essenskonzept für drei Tage kann aber einen guten Einstieg in eine Ernährungsumstellung darstellen. Außerdem steigt die Motivation enorm, wenn die ersten Kilos rasch purzeln. Als weiterer Benefit kommt hinzu, dass dem Körper auf diese Weise geballt Vitamine und Mineralstoffe zugeführt, die Leber entlastet und die Verdauung angeregt werden. 

 

Zum Frühstück gibt’s einen fruchtigen Green-Smoothie

Mixen Sie sich zum Frühstück einen cremigen Smoothie aus Apfelsaft, Banane, Kiwi und Blattspinat. Geschrotete Leinsamen liefern lösliche Ballaststoffe, die gut sättigen, Giftstoffe binden und die Verdauung anregen können. Tipp: Zitronensaft nicht vergessen, das erhält das satte Grün des Getränks.

Reissuppe für die Entwässerung

Reichlich Suppengemüse und Naturreis werden in Gemüsebrühe gekocht. Durch den hohen Kaliumgehalt wird der Elektrolythaushalt wieder ins Gleichgewicht gebracht. Außerdem fördert es die Entwässerung.

 

Eiweiß am Abend

Ob Fisch, Hühnchen oder Tofu: Kombiniert wird das eiweißreiche Abendessen mit Dämpfgemüse und Kartoffeln aus dem Ofen. Durch schonendes Garen wie Dämpfen bleiben Vitamine und Mineralstoffe bestmöglich erhalten.

 

Fazit

Nach drei Tagen sollten Sie sich nicht nur leichter und innerlich gereinigt fühlen, sondern auch auf weitere gesunde Experimente neugierig sein. Gehen Sie Schritt für Schritt weiter und testen Sie Haferbrei als Frühstück, probieren Sie, Brot selbst zu backen oder beobachten Sie sich, wie Sie bei Heißhunger reagieren (Inputs dazu hier: Link). 

3 Tage – 3 Mahlzeiten – 3 Rezepte

Frühstück: Fruchtiger Green-Smoothie

1 Portion

Zubereitungsdauer: 5 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Zutaten:

• 1 Banane

• 1 reife Kiwi

• eine Handvoll frischer Blattspinat

• 150 ml Apfelsaft

• 1 EL geschrotete Leinsamen

• Saft von ½ Zitrone

Zubereitung:

1. Alle Zutaten im Mixer kräftig durchpürieren.

2. Zitronensaft dazugeben, um die Farbe zu erhalten.

 

Mittagessen: Reissuppe 

1 Portion

Zubereitungsdauer: 10–30 Minuten (je nach Art des Naturreises), Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Zutaten:

• 500 ml Wasser

• 1–2 TL BIO-Suppenwürze

• 50 g Naturreis

• 2 Handvoll Gemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Erbsen, Zucchini …)

• 1 TL Rapsöl

• Kräuter

• etwas Salz

 

Zubereitung:

1. Kochen Sie Wasser mit Suppenwürze auf und geben Sie den Reis dazu.

2. Kochen Sie den Reis nach Packungsangabe.

3. Gemüse putzen und würfelig schneiden. Geben Sie das würfelig geschnittene Gemüse am Ende der Garzeit dazu. 

4. Würzen Sie mit Kräutern und wenig Salz.

 

Abendessen: Dämpfgemüse aus dem Paket mit Eiweißtopping 

1 Portion

Zubereitungsdauer: 25 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Zutaten:

• 150 g weißes Fischfilet/Geflügelfleisch/Tofu

• 2 Handvoll Gemüse (Brokkoli, Sellerie, Karotten oder Pastinaken)

• 2 hühnereigroße Kartoffeln

• Kräutersalz

 

Zubereitung:

1. Ofen auf 180 °C vorheizen. 

2. Gemüse putzen sowie Kartoffeln schälen und in große Stücke schneiden.  

3. Würzen Sie Gemüse und Kartoffelstücke mit etwas Kräutersalz und träufeln Sie etwas Rapsöl darüber. Wickeln Sie alles in Backpapier.

4. Fisch, Tofu oder Fleisch ebenso würzen, mit Gewürzzweigen und Cocktailtomaten belegen und in Backpapier einwickeln. Im Ofen garen.