Nutella-Attacke!

Süße Brotaufstriche sind lecker. Doch leider sind die meisten davon ziemliche Kalorienbomben. Wir haben daher eine gesündere Alternative für den leckeren Schoko-Nuss-Aufstrich getestet.

An das Original kommt für wahre Kenner vermutlich nichts auch nur annähernd heran. Der beliebte Brotaufstrich hat es allerdings auch ganz schön in sich. Schließlich streicht man sich geradezu flüssige Nougatschokolade aufs Brot. Oder noch schlimmer: Man löffelt die Nougatcreme gleich direkt aus dem Glas.

So geht Nuss-Nougat-Creme – aber gesünder!

Wer sich bewusster ernähren möchte, kommt häufig zum Schluss, dass Nutella aus der Küche verbannt gehört. Dabei kann man ganz leicht eine gesündere, vitaminreichere Variante selbst machen. Mit unserem Rezept sehen Sie, wie einfach das geht!

Die gesunde „Nutella“-Alternative eignet sich natürlich super als Brotaufstrich. Sie passt aber auch in Palatschinken, als Topping aufs Müsli oder als Basis für geschichtete Desserts.

Haselnuss-Schoko-Creme (vegan)

Für 1 Glas à ca. 300 Gramm
Zubereitungsdauer: 15 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 1 Dose weiße Bohnen (220 g)
  • 75 g blanchierte und geröstete Haselnüsse
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Haselnussmus
  • 2 EL Kakaopulver
  • Etwas Vanille oder Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Wasser nach Bedarf

Zubereitung:

1. Spülen Sie die Bohnen in einem Sieb mit kaltem Wasser gut ab.

2. Reiben Sie die Haselnüsse in einer Küchenmaschine oder mit dem Aufsatz für einen Stabmixer.

3. Geben Sie die Bohnen in eine Mixschüssel und geben Sie Honig, Nussmus, geriebene Nüsse, Kakao, Vanille, Salz und 2 Esslöffel Wasser dazu.

4. Pürieren Sie alles mit dem Stabmixer, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Ist die Creme zu dick, geben Sie Wasser dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

5. Für mehr Süße können Sie jederzeit mit Honig abschmecken.

6. Die fertige Creme füllen Sie in ein sauberes Glas und bewahren es am besten im Kühlschrank auf.

Tipp: Wer es winterlicher mag, kann die Creme auch mit Zimt verfeinern. Und für Schokofans kann auch geriebene Zartbitterschokolade dazugegeben werden.