Pho - vietnamesische Suppentöpfe

Asiatisches Essen ist vielseitig und bunt. Neben knuspriger Ente aus China oder Sushi aus Japan hat auch die vietnamesische Küche so einiges zu bieten. Vor allem Suppentöpfe mit Reisnudeln, sogenannte Pho, werden immer beliebter und gehen sogar als richtiger Food-Trend durch. Sie überzeugen aus vielen Gründen, vor allem aber sind sie wahnsinnig schnell zubereitet.

Die leichte Suppe ist daher ein perfektes Mittagessen, das nährstoffreich ist, nicht belastet und gut satt macht. Wie schon die Schreibweise des vietnamesischen Gerichts erahnen lässt, sorgt die Aussprache von Pho immer wieder für Belustigung: Im Restaurant sollte man nämlich nicht „Fo“ bestellen, sondern eher „Fahh“.

Doch egal ob Pho Bo mit Rind, Pho Ga mit Huhn, Pho Tom mit Garnelen oder ganz vegetarisch – die Rezepte lassen sich beliebig abwandeln.

Vegetarische Pho – Reisnudelsuppe mit Tofu

2 Portionen

Zubereitungsdauer: 30 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 15 cm Lauch
  • 2 Karotten
  • 2 Chili
  • 150 g fester Tofu
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Prise Salz
  • 2 Gewürznelken
  • 100 g Pilze (zum Beispiel Shiitake oder Champignons)
  • 100 g Sojasprossen
  • 100 g Reisnudeln
  • Frischer Koriander
  • Minzblätter
  • 1 Limette


Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen und in grobe Streifen schneiden.

2. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

3. Den Lauch längs aufschneiden, die Blätter auseinanderziehen und gut waschen. Dann in Ringe schneiden.

4. Die Pilze putzen und halbieren.

5. Die Karotten schälen und quer in Scheiben schneiden.

6. Chili fein hacken.

7. Den Tofu in Scheiben schneiden, mit Küchenrolle trocken tupfen und in einem großen Topf in Öl anbraten.

8. Tofu beiseitelegen und im gleichen Topf das Gemüse in Öl scharf anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und Gewürznelken, Salz und Sojasauce hinzufügen. Die Suppe 5 Minuten köcheln lassen. Dann Gewürznelken entfernen.

9. Die Nudeln in die Suppe geben und ziehen lassen, bis sie weich sind.

10. Die Sprossen in einem Sieb gut waschen und abtropfen lassen.

11. Die Nudeln auf zwei Schüsseln aufteilen, die Sprossen und die Pilze dazugeben und mit Suppe aufgießen.

12. Den Tofu darauf anrichten.

13. Die restlichen Sprossen, eine Limettenspalte, Chiliringe, gehackten Koriander und Minzblätter auf einen kleinen Teller geben und getrennt von der Suppe dazu servieren.

Pho Bo – Reisnudelsuppe mit Rindfleisch

2 Portionen

Zubereitungsdauer: 20 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 1 Liter Suppenbrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1 Chili
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 Prise Salz
  • Etwas Palmzucker oder ½ TL Rohrzucker
  • 200 g Rinderfilet
  • 100 g Reis-Vermicelli (3–5 mm breit)
  • Dazu passt: frischer Koriander, Minzblätter, Limettenspalten, Chiliringe, Sojasprossen, Sriracha-Chilisauce.

Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

2. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

3. Chili fein hacken.

4. Vom grünen Teil der Frühlingszwiebel einige Ringe für die Deko schneiden. Restliche Frühlingszwiebel schräg grob schneiden.

5. Zwiebel, Chili und Ingwer in Öl anrösten.

6. Mit Brühe aufgießen und die grob geschnittenen Frühlingszwiebeln dazugeben.

7. Mit Fischsauce, Salz und Zucker würzen.

8. Das Rinderfilet ganz in die Suppe legen und gar ziehen lassen. Dann herausnehmen und schräg in feine Scheiben schneiden.

9. In der Zwischenzeit die Nudeln in die Suppe geben und ziehen lassen, bis sie weich sind.

10. Die Suppe mit den Nudeln auf zwei Schüsseln aufteilen, das Fleisch darauf anrichten und mit Frühlingszwiebelringen und gehacktem Koriander garnieren.

11. Auf einem Extrateller eine Limettenspalte, ein paar Sojasprossen, Chiliringe, gehackten Koriander und Minzblätter dazu servieren.

Tipp: Wer es noch schärfer mag, kann die Suppe mit der original Sriracha-Chilisauce verfeinern