Spinat mal anders

Von Oktober bis Dezember ist Blattspinat-Saison und es gibt wieder frischen Spinat vom Feld. Während Babyspinat für Salate perfekt ist, eignet sich der gröbere Blattspinat besser für warme Gerichte. Doch es muss nicht immer nur der gedünstete Blattspinat aus der Pfanne sein. Auch Gerichte aus dem Ofen lassen sich mit dem Superfood Spinat einfach zubereiten.

Wichtig ist: Blattspinat braucht Würze! Mindestens Salz und Pfeffer, besser auch noch Muskat oder Dille passen sehr gut zu Spinatgerichten. Auch mit Pinienkernen verträgt sich das grüne Blattgemüse sehr gut.

Blattspinat-Räucherlachs-Rolle

4 Portionen als Vorspeise, 2 Portionen als Hauptspeise
Zubereitungsdauer: 45 Minuten, Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

  • 3 Eier
  • 500 g frischer Spinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Mehl
  • 150 g Frischkäse
  • 1 Bund frische Dille
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Räucherlachs

Zubereitung

1. Schalotte und Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

2. Blattspinat waschen, trocken schleudern oder gut abtropfen lassen und hacken.

3. Olivenöl in einer geräumigen Pfanne erhitzen, Schalottenwürfel und Knoblauch anrösten, Blattspinat nach und nach mitdünsten und zugedeckt zusammenfallen lassen. Pfanne beiseitestellen und ohne Deckel ausdampfen lassen. Falls sich am Boden Flüssigkeit gesammelt hat, diese wegschütten.

4. Eier aufschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl mit einem Schneebesen unterrühren und Blattspinatgemüse dazugeben.

5. Backpapier auf ein Backblech geben und die Spinat-Masse darauf ausstreichen. Im Backofen 20 Minuten backen.

6. Den Frischkäse mit gehackter Dille, Salz und Pfeffer würzen.

7. In der Zwischenzeit ein weiteres Stück Backpapier vorbereiten. Nach 20 Minuten nehmen Sie das Blech aus dem Ofen, legen das Backpapier auf die Spinatmasse und drehen das Backblech um. Nun lösen Sie vorsichtig das Backpapier von der Unterseite des Teigs.

8. Bestreichen Sie den Teig mit Frischkäse, belegen Sie ihn mit Räucherlachs und rollen Sie eine Rolle, indem Sie auf einer Seite an dem Backpapier ziehen und die Rolle zusammenklappen.

9. Lassen Sie die Spinatrolle eingewickelt in Frischhaltefolie im Kühlschrank durchziehen oder servieren Sie sie warm.

Spinat-Bergkäse-Muffins auf Tomatenragout

2 Portionen
Zubereitungsdauer: 30 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

  • 3 Eier
  • 400 g frischer Spinat oder Blattspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Leinsamenmehl oder anderes Mehl
  • 2 El Olivenöl
  • 60 g Bergkäse
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Rotweinessig

Zubereitung

1. Die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Den Spinat gut waschen, abtropfen lassen und grob in Streifen schneiden.

3. Den Käse grob reiben.

4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und 2/3 der Zwiebeln andünsten. Knoblauchwürfel mitdünsten und dann den gehackten Spinat nach und nach dazugeben und anbraten, bis er zusammenfällt.

5. Das Spinatgemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, das Mehl unterrühren und etwas ziehen lassen.

6. Eier aufschlagen, Käseraspel und dann das abgekühlte Spinatgemüse unterheben.

7. Die Spinat-Masse auf Muffinförmchen aufteilen.

8. Im Backofen bei 200 °C etwa 20 Minuten backen.

9. Die Cocktailtomaten in kleine Würfel schneiden.

10. Die restlichen Zwiebel wieder in der Pfanne andünsten, Tomatenwürfel und Tomatenmark dazugeben und anrösten.

11. Dann mit Essig ablöschen und mit Salz und einer Prise Zucker würzen.

12. Die fertigen Muffins auf Tomatenragout anrichten.

Schnelle Lasagne mit Hüttenkäse und Spinat

2 Portionen
Zubereitungsdauer: 30 Minuten, Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

  • 8 Stück Lasagne-Nudeln für 4 Schichten
  • 400 g frischer Blattspinat
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Hüttenkäse
  • Etwas Chili
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Oregano
  • 50 g geriebener Käse

Zubereitung

1. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie sie in kleine Würfel.

2. Waschen Sie den Blattspinat gründlich und schütteln Sie ihn trocken. Schneiden Sie ihn grob in Streifen.

3. Hacken Sie die Knoblauchzehe fein.

4. Halbieren Sie die Cocktailtomaten.

5. Reiben Sie den Käse grob.

6. Dünsten Sie die Hälfte der Zwiebeln in einer geräumigen Pfanne in Olivenöl an. Geben Sie den Knoblauch und danach die Blattspinatstreifen dazu. Würzen Sie mit Salz, Chili und etwas Muskatnuss.

7. Dünsten Sie die zweite Hälfte der Zwiebeln in Olivenöl an, geben Sie die halbierten Cocktailtomaten dazu und gießen Sie mit passierten Tomaten auf. Lassen Sie die Tomatensauce leicht köcheln und würzen Sie sie mit Oregano und Salz.

8. Geben Sie in eine rechteckige Auflaufform einige Löffel Tomatensauce. Dann legen Sie eine Schicht Lasagne-Nudeln hinein. Geben Sie nun eine Schicht Tomatensauce darauf und ein Drittel vom Hüttenkäse.

9. Dann folgt wieder eine Schicht Lasagne-Nudeln. Nun geben Sie die Hälfte des Blattspinat-Gemüses in die Auflaufform und wieder etwas Hüttenkäse.

10. Nach einer weiteren Schicht Lasagne-Nudeln folgt wieder Tomatensauce und den restlichen Hüttenkäse.

11. Nach der letzten Schicht Lasagne-Nudeln kommt nochmals Spinat-Gemüse. Schließen Sie mit einer Schicht geriebenem Käse ab.

12. Geben Sie die Lasagne für etwa 20 Minuten bei 215 °C in den Backofen. Lassen Sie die Form nach Ablauf der Zeit nochmals 15 Minuten durchziehen.