Die neue Lust am Wandern – perfekt für Immunsystem, Knochen und Gelenke

Die neue Lust am Wandern

Wandern ist im Trend. Die etwas verstaubte Art der Freizeitbetätigung hat sich in den letzten Jahren zu einer regelrechten Trendsportart gemausert. Wie viele Studien zeigen, profitiert unser gesamter Organismus vom Frischluft-Freizeitvergnügen. Wandern ist gut für Herz und Kreislauf, für Knochen und Gelenke, stärkt das Immunsystem und hilft Stress abzubauen.

Wandern und Trendsportart? Ja, sie haben richtig gelesen. Mit Sport ist nicht automatisch das Schwitzen auf dem Crosstrainer, der Besuch im Fitnesscenter oder stundenlanges Joggen oder Radfahren gemeint. Jede Art von Bewegung, die uns zum Schwitzen bringt, ist gesundheitsfördernd. Dabei ist Wandern das ideale Wohlfühlprogramm für Körper und Psyche. Immer mehr Studien bestätigen den gesundheitlichen Nutzen dieser sanften Ausdauersportart auf unseren gesamten Organismus. Vor allem für ältere Menschen, die oft an Gelenksschmerzen und Arthrosen im Kniegelenk oder Schultergelenk leiden, ist Wandern die perfekte, gelenkschonende Alternative zu anderen Sportarten.

Perfekt für das Immunsystem


Wandern bringt das Immunsystem in Schwung und wirkt sich positiv auf Herz und Kreislauf aus. Ein flotter halbstündiger Marsch an der frischen Luft aktiviert und stärkt das körpereigene Abwehrsystem. Auch im Winter sollte man nicht auf sein wöchentliches Work-out verzichten. Durch die Wärme- und Kältereize wird unser Immunsystem trainiert und weniger infektanfällig.

Acht geben sollten allerdings Asthmatiker. Die kalte und trockene Luft könnte Atembeschwerden bis hin zum Asthmaanfall auslösen. Vorsicht ist auch bei übereifrigen Landstreichern geboten. Durch ein Zuviel an Bewegung, wird das Immunsystem gestresst und genau der gegenteilige Effekt setzt ein. Der Körper wird
geschwächt und Infektanfälliger.

Schonend für Gelenke und Muskulatur


Sie sind begeisterter Freizeitathlet, doch plötzlich plagen sie Schmerzen im Knie? Auch erfahrene Sportler sind von Gelenkschmerzen betroffen. Grund dafür: Viele Sportarten belasten die Gelenke extrem. Probieren sie es mit Wandern oder Walking. Ein schnelles Gehen ist gelenkschonender als z.B. Joggen und wirkt sich positiv auf unsere Gelenke und Knochen aus.

Bei regelmäßigen Wandertouren werden die Knochen und Muskeln aufgebaut und trainiert. Die Belastbarkeit von Sehnen und Gelenken verbessert sich. Körperliche Aktivität ist außerdem bestes Mittel gegen Osteoporose, da die Knochen gestärkt werden. Zudem hilft regelmäßiges Wandern gegen Rückenschmerzen und verbessert die Körperhaltung.

Der stille Fettkiller


Ein erschrockener Blick auf die Waage. Sie machen dabei einen Gesichtsausdruck als ginge die Welt gerade unter. War der neu gekaufte Glitzerfummel vom Lieblingsdesigner gar nicht als Stretch-Kleid gedacht? Grübeln sie nicht länger. Das Wandern ist effektives Ausdauertraining und Fettkiller in einem. Das flotte Marschieren regt den Fettstoffwechsel an, ohne sich dabei zu hohem Leistungsdruck auszusetzen. Ca. 350 Kcal pro Stunde verbrennt man bei einer leichten Wanderung, bei einer Wanderung im Gebirge steigt der Verbrauch sogar auf 555 Kcal.

Dafür sollte man aber regelmäßig unterwegs sein: 2-3 Mal die Woche, 30-45 Minuten sind ideal. Ein positiver Nebeneffekt am Rande: Muskeln, die regelmäßig trainiert werden, verbrauchen aufgrund der wachsenden Muskelmasse, auch im Ruhezustand mehr Energie.

Vorbeugend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen


Ernährungsbedingte chronische Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Krebs und Osteoporose sind weltweit die häufigste Todesursache. Wandern beeinflusst alle Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv. Die Leistungsfähigkeit von Herz, Muskeln, Lunge und Knochen verbessern sich.

Das Wandern sorgt für einen aktiveren und somit schnelleren Stoffwechsel und senkt Blutfett- und Blutzuckerwerte. Daher ist Wandern auch besonders für Diabetiker geeignet. Wer regelmäßig losmarschiert, trägt außerdem zur Krebsvorbeugung bei. Bewegungsfreudige Menschen können ihr Risiko an Krebsarten wie Brustkrebs oder Darmkrebs zu erkranken, um bis zu 40% reduzieren.

Im Einklang mit sich selbst


Auch in der Generation 30+ hat sich der Wandertrend in verschiedenen Formen, wie z.B. Trekking, Schneeschuhwandern, spirituelles Wandern, Barfußwandern oder Speed Hiking, durchgesetzt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dabei ist der jüngeren Generation der Leistungsaspekt nicht so wichtig. Laut neuesten Studien des deutschen Wanderverbands, spielt mit zunehmendem Alter, vor allem die gesundheitliche Bedeutung des Wanderns eine wichtige Rolle.

Bewegungsfreudige zwischen 30 und 59 Jahren schätzen wiederum innen orientierte Motive (Stress abbauen, Kraft tanken, zu sich selbst finden). Durch die Bewegung schüttet der Körper zudem Glückshormone aus, die für zunehmendes Wohlbefinden sorgen. Stress, Sorgen und Ängste werden an der frischen Luft schneller abgebaut, das Selbstwertgefühl wird allgemein gestärkt. Körper, Geist und Seele sind im Einklang.

Verbesserte Konzentration und Denkleistung


Gestresst? Überbelastet? Zu viel zu tun? Sie verstehen nur mehr Bahnhof? Nutzen Sie die Auszeit für einen kurzen Spaziergang im Freien. Dank der besseren Gehirndurchblutung beim Wandern, verbessert sich nicht nur das Kurzzeitgedächtnis, sondern auch die Aufmerksamkeit und die Denkleistung. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass regelmäßige Sportausübung die geistigen Fähigkeiten verbessert. Das hängt damit zusammen, dass die Sauerstoffversorgung des Blutes durch den Sport wesentlich effektiver funktioniert.

Fazit


Regelmäßig und nicht in Übermaßen betrieben, ist Wandern ein echtes Allheilmittel für Jung und Alt. Bewegung beugt gegen eine Vielzahl zivilisationsbedingter Krankheiten vor, hilft uns körperlich und geistig fit zu bleiben und macht uns glücklicher. Ausschlaggebend beim Wandern ist nicht die Leistung, sondern vielmehr der Spaß. Bei Lust und Freude an der Bewegung kommt die Motivation von ganz alleine und Sie werden die Lust am Wandern auch in den nächsten Monaten und Jahren nicht verlieren. Ich verspreche es Ihnen: Sie werden Ihr neues Leben dank Sport und Bewegung genießen.

 

Weiterführende Links:

- Wandern in Österreich - Touren, Tipps & Infos
- Österreichs Wanderdörfer - Wandern in Österreich