Farrad-Check

Frühjahrs-Check für das Fahrrad

Noch ist das Wetter unwirtlich, doch wer seinen Drahtesel rechtzeitig zu Beginn der Fahrradsaison nutzen möchte, sollte jetzt handeln. Vor der ersten Ausfahrt braucht das Fahrrad mehr als eine Reinigung vom Winterschmutz. Vor allem Reifen, Bremsen, Schrauben und Beleuchtung müssen kontrolliert werden.

Sobald die ersten Sonnenstrahlen locken und warme Frühlingstage ein unbeeinträchtigtes Fahrvergnügen versprechen, schwingen sich viele Radfahrer wieder in den Sattel. "Damit das Rad-Vergnügen aber nicht durch technische Pannen und schleifende Teile beeinträchtigt wird, sollte man sein Fahrrad vor der ersten Ausfahrt einer gründlichen Überprüfung unterziehen", empfiehlt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

"Bereits kleine Mängel können große Auswirkungen haben und zu schweren Stürzen führen." Im Jahr 2010 verunglückten laut Statisitk Austria österreichweit insgesamt 4835 Radfahrer, für 32 endeten die Unfälle tödlich. Der ÖAMTC-Techniker hat die wichtigsten Punkte aufgelistet, die nach der längeren Winterpause auf jeden Fall einem eingehenden Check unterzogen werden sollten.

Reifenkontrolle

"Auch äußerlich einwandfreie Reifen können brüchig sein. Klarheit bekommt man durch das Aufpumpen der Reifen", so Kerbl. Verliert der Reifen über Nacht an Luft, sollte der Schlauch überprüft und geklebt oder erneuert werden.

Reifen mit Beschädigungen, Rissen oder nicht vorhandenem Profil gehören durch neue ausgetauscht. Auch so genannte Achter können gefährliche Folgen haben. Wie viel Luft in den Reifen gehört, steht direkt auf dem Mantel. Wem das Aufpumpen zu mühsam ist, kann die Reifen auch bei der Tankstelle wieder in Form bringen.

Kette, Pedale, Schaltung und Zahnkränze müssen ebenfalls überprüft und laufend gepflegt werden. "Der sparsame Einsatz eines Universalöls sorgt für längere Lebensdauer und höheren Fahrkomfort", rät Kerbl. Das Schaltseil sollte in jedem Fall leichtgängig sein und darf auch keine Beschädigungen aufweisen.

Schrauben nachziehen

Lockere Schrauben müssen allesamt nachgezogen werden. Es lohnt sich auch ein Blick, ob Lenker, Sattel und Gepäckträger ausreichend fixiert und richtig eingestellt sind. Störend kann auch ein klapperndes Schutzblech bei den Reifen sein.

Notwendig ist ein Test, ob die Bremsen einwandfrei funktionieren. "Das richtige Greifen der vorderen und hinteren Bremsen kann überlebenswichtig sein", erklärt der ÖAMTC-Techniker.

Die Bremsklötze müssen ausreichend dick sein und satt auf der Felge aufliegen. Auch der Bremshebel muss gut greifbar sein. "Ist die Bremse schwergängig, liegt das meist an den Seilzügen. Auch hier schafft ein Tropfen Universalöl Abhilfe", so Kerbl.

Licht am Rad

Fahrräder müssen  mit Scheinwerfer und Rücklicht ausgestattet sein, wobei das Rücklicht auch ein Blinklicht sein darf. Die Leuchten müssen nicht fix montiert sein, sie können auch aufsteckbar und/oder batteriebetrieben sein. Scheinwerfer und Rücklichter, die am Körper getragen werden, sind hingegen nicht erlaubt - die Lichter müssen sich am Rad befinden.

Bei Tageslicht und guter Sicht müssen Scheinwerfer und Rücklicht nicht mitgeführt werden; Rückstrahler müssen hingegen fix angebracht sein. Sind die Rückstrahler in Scheinwerfer oder Rücklicht integriert, müssen letztere folglich auch tagsüber mitgeführt werden.

Bei schlechter Sicht oder Dunkelheitsind Scheinwerfer und Rücklicht am Fahrrad verpflichtend sein und es ist mit Licht zu fahren.

Fazit: Kontrollieren Sie Ihre Lampen und deren Funktiuonalität bei jeder Ausfahr - das Wetter kann umschlagen, und mit Lich fahren bringt Sicherheit!

Zusammenfassung

Um gesetzenkonform mit dem Rad unterwegs zu sein, sollten folgende Funktionalitäten vor jeder Ausfahrt geprüft werden:

  • zwei unabhängige Bremsen;
  • Rückstrahler nach Vorne (weiß) und Hinten (rot): diese dürfen auch in den Scheinwerfer oder das Rücklicht integriert sein;
  • seitlichen Rückstrahlern (gelb) oder reflektierenden Reifen (weiß oder gelb);
  • Rückstrahler an den Pedalen (gelb) oder an den Pedalkurbeln;
  • Glocke, Hupe oder ähnliches.

Weiterführende Links:

Fahrradverordnung
Fahrradkauf
Radfahren in der kalten Jahreszeit
Helmi- Fahrradsicherheit fürs Kinderrad