Starke Frauen

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen Frauen in den Fitnessstudios, Krafträumen und Kampfsportzentren dieser Welt eine seltene Ausnahme darstellten. Denn heute wissen Frauen, dass sich Kraft- und Kampfsporttraining nicht nur aus Fitnessgründen lohnt. Weshalb diese Trainingsformen gerade für Frauen so sinnvoll und gut sind, möchten wir Ihnen heute näher beibringen.

Training für Körper & Seele

Ein Trainingsprogramm, bei welchem nicht nur der Körper, sondern auch die Seele gestärkt und geformt wird, wirkt sich unmittelbar auf das gesamte Leben und all seine Bereiche aus. Kraft, Ausdauer, Willensstärke und Durchhaltevermögen, welches man beim Heben von schweren Gewichten oder beim Kampfsport ausbildet und erlernt, übertragen sich somit auch auf die eigenen Beziehungen, auf die Rolle als Mutter, auf die Arbeit und das sonstige Freizeitverhalten; nur dann mit fittem, straffem Körper und dem Wissen, wozu man imstande ist. 

Selbstvertrauen & Mut

Außerdem sollte man den Aspekt des wachsenden Selbstvertrauens nicht unterschätzen. Wer mit Gewichten beladene Langhanteln heben, Kettlebells schwingen und Klimmzüge bewältigen kann oder Kampfsporttechniken beherrscht, die ihre Wirkung nicht verfehlen, wird parallel zu den eigenen körperlichen Fortschritten auch das Selbstvertrauen und den eigenen Mut wachsen sehen.

Haben Sie keine Bedenken oder vorgefasste Meinungen von sich, was sie können und was sie nicht können, gehen Sie es einfach spielerisch an. Jeder war am Anfang ein Beginner und es ist absolut normal und erlaubt, etwas zu lernen und nicht alles sofort ohne Übung perfekt zu können. Erlauben Sie sich also, ein Anfänger zu sein, Anfängerfehler zu machen, sich den eigenen Weg zu erarbeiten, hinzufallen und wieder aufzustehen.

Sie werden enorm viel dabei lernen, ja sogar Spaß dabei haben und v. a. werden Sie stolz auf sich sein, dass Sie den Mut aufgebracht haben, etwas zu probieren.

Go Girls!

Gerade für Mädchen zwischen zehn und zwanzig Jahren ist Bewegung immens wichtig; zum einen für ihre Gesundheit, da die spätere Knochendichte genau davon abhängt. Daher ist es umso wichtiger, dass kein Magerwahn ausbricht, die Ernährung ausgewogen ist und vielseitige Bewegung im Alltag ganz oben steht.

Springen, Krafttraining, Laufen, Kampfsport – all das setzt Reize für die Muskeln, aber auch für Knochen und Gelenke, und genau diese Reize, im Fachjargon als „Impact“ bezeichnet, werden benötigt, um die Knochendichte aufzubauen, von der die Mädchen dann später als Frauen ein Leben lang zehren. Somit ist eine individuell passende Ernährung und viel Bewegung mit entsprechendem Impact quasi die beste Osteoporose-Prävention, die es geben kann. 

Andererseits gibt es hier abseits des körperlichen Nutzens auch wieder den seelischen, emotionalen Nutzen. Wenn Sie an Ihre eigene Pubertät denken – hätten Sie in dieser Zeit nicht auch gerne mehr Selbstvertrauen gehabt? Genau das schenken Bewegungsformen wie Kraft- und Kampfsporttraining. Und während viele männliche Teenager dieses Spiel sehr schnell durchschauen und für sich nutzen, geschieht das bei Mädchen leider viel zu selten. Dabei hat es neben dem körperlichen und seelischen Aspekt noch einen weiteren wichtigen Nutzen: den Aspekt der Selbstverteidigung.

Spätestens jetzt sollten alle Väter ihre Töchter in einer Kampfsportschule einschreiben. Denn im Gegensatz zu Jungs sind es Mädchen meist nicht gewohnt, körperlich zu kämpfen, und reagieren entsprechend irritiert und verängstigt, wenn es zu körperlicher Gewalt kommt, da sie nicht wissen, wie sie sich in einem solchen Fall verhalten und wehren können, sondern stattdessen starr und geschockt von dem Angriff sind.

Natürlich wünschen wir uns alle, dass solche Situationen nie eintreten, dennoch ist Vorsorge auch hier besser als Nachsorge. Ganz abgesehen davon, dass Mädchen und Frauen mit selbstbewusster und starker Ausstrahlung und Körperhaltung wesentlich seltener Opfer von gewalttätigen Übergriffen werden.

Der beste Zeitpunkt ist JETZT

Wenn auch Sie etwas für Ihre Gesundheit UND für Ihr Selbstvertrauen, Ihr Durchhaltevermögen und Ihre innerliche Stärke tun wollen, dann starten Sie jetzt. Suchen Sie sich ein Kampfsportstudio in Ihrer Nähe, ein Fitnessstudio, wo Sie sich wohlfühlen und Gewichte stemmen können oder richten Sie sich bei sich zu Hause eine Fitnessecke ein. Falls Sie eine Tochter haben, helfen Sie ihr auf ihrem Weg zu einem stärkeren, gesünderen und selbstbewussteren Ich.

Wichtig ist nur, dass Sie noch heute aktiv werden, da ansonsten dieses Vorhaben rasch wieder im Alltag untergehen und in Vergessenheit geraten wird. Machen Sie also noch heute den ersten Schritt. Und denken Sie daran: Es geht beim Training nicht um Perfektion, sondern darum, dass man regelmäßig auftaucht und dranbleibt. Um die Techniken zu erlernen, gibt es Trainer. Um anzufangen und loszulegen, müssen allerdings Sie selbst den Startschuss abgeben. Wir wünschen Ihnen, dass Sie genau das heute tun.

Buchtipps

Functional Training für Frauen. Valerie Bönström und Katharina Brinkmann.

Stark ist das neue Sexy. Das Trainingsbuch für einen knackigen Po, straffe Kurven und eine tolle Figur. Bret Contreras und Kellie Davis.

Das große Buch des Jiu-Jitsu. Alle Griffe, Sweeps und Techniken, die ein Kämpfer beherrschen muss. Saulo Ribeiro