Kinder aufklären

Aktualisiert am: 10.03.2002

Kinder aufklären

Kennen Sie die Situation? Ein kleiner Bub will wissen, warum denn Tante Karoline so einen dicken Bauch hat. Die Mama erklärt ihm, dass sie ein Baby erwartet. Jetzt will er natürlich wissen, wie denn das Kind in den Bauch hinein und wieder raus kommt. Peinliches Schweigen.. Herumdrucksen.. Nervöses Lachen vor anderen. Bekannt?

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts das Thema Sexualität in vielen Bereichen noch immer ein fürchterliches Tabu darstellt. Zwar boomt im Internet nichts so sehr wie Sex-Seiten, Boulevard-Magazine im Fernsehen punkten mit Berichten über "sündige" Themen, die Liebe wird heute meistens frei und locker gehandhabt. Geht es aber zum Beispiel darum, seinen Kindern zu erklären, wie ein Kind gezeugt wird oder einem Teenager über die erste Liebe vorzubereiten, scheitern noch immer viele Eltern am "Projekt Aufklärung".

Was ist natürlich?

Kinder werden in Krankenhäusern geboren, alte Menschen sterben im Heim oder ebenfalls im Spital. Sex ist etwas, das hinter verschlossenen Türen passiert, die Regel wird "im Inneren des Körpers aufgenommen", damit ja niemand etwas ahnt. Man will ja nicht die "gute alte Zeit" heraufbeschwören, die in Wahrheit niemals existiert hat. Trotzdem liegt der Rückschluss nahe, dass zu einer Zeit, wo noch nicht jedes Familienmitglied ein eigenes Zimmer, wo noch mehrere Generationen unter einem Dach gelebt haben, man (die Kinder) weit mehr mitgekriegt haben, ohne dass es ihnen erst mühselig erklärt werden musste.


Mehr zum Thema:

Buchtipp

Wie die Kinder ...

Wie die Kinder ...

Kindermund aus Sizilien: Liebe und Sex - erklärt von wahren Spezialisten.
zum Thema ...


zurück pause vor

Themen-Specials

Abnehmen

Schnellzugriff