Biertrinker

Maßlos trinken

Was ist Alkohol?

Alkoholismus

Einteilungsmöglichkeiten

Phasen des Alkholkonsums

Typologie nach Lesch

Folgekrankheiten

Behandlung und Therapie

Behandlungsziel Abstinenz vs. Kontrolliertes Trinken

Angehörige von Alkoholkranken

Ein Achterl Wein oder ein Seiterl Bier - in unserer Gesellschaft und Kultur gehört Alkohol einfach dazu. Für viele Menschen wird das Trinken jedoch zum Problem. Schon Jugendliche trinken regelmäßig und manchmal auch exzessiv. Die Folgen sind schwere körperliche und psychische Abhängigkeit.

"Warum trinkst du?" fragte der kleine Prinz. "Um zu vergessen", antwortete der Säufer. "Um was zu vergessen?", erkundigte sich der kleine Prinz, der ihn schon bedauerte. "Um zu vergessen, dass ich mich schäme", gestand der Säufer und senkte den Kopf. "Weshalb schämst du dich?" fragte der kleine Prinz, der den Wunsch hatte ihm zu helfen. "weil ich saufe ...!"
Quelle: "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry, 1956


Die ersten historischen Zeugnisse über den Konsum von Wein und Bier und anderen alkoholischen Getränken sind mehr als 5000 Jahre alt. Die ersten alkoholischen Getränke wurden wahrscheinlich aus Wildbienenhonig zubereitet, der in Flaschenkürbissen oder Keramikgefäßen vergärte. Der nächste Meilenstein der Entwicklung war die Herstellung von Wein und Bier. Der soziale Aspekt des Alkoholkonsums war seit jeher bedeutsam, denn im Gegensatz zu Honig und Früchten konnte beispielsweise Getreide lang aufbewahrt werden und im Zweifelsfalle immer noch zu Bier verarbeitet werden. Der Zugang zu alkoholischen Getränken war durch die Einfachheit der Herstellung auch keinesfalls nur den Reichen vorbehalten.

Seit dem 8. Jahrhundert vor Christus kennt man die Destillation und damit die Herstellung von hochprozentigen Alkoholika. Die Erfahrung der Trunksucht ist also sehr alt. Die Bedeutung des Alkohols und der Berauschung unterlief aber im Laufe der Zeit einer Veränderung. Dass Alkoholsucht eine Krankheit ist, die unabhängig von der Droge Alkohol, sondern eher vom Individuum abhängig ist, weiß man erst seit den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts. Diese Erkenntnis - dass nämlich die Ursprünge der Sucht im menschlichen Körper zu finden sind und nicht im Alkohol - führte unter anderem 1935 auch zur Formierung der ersten Selbsthilfegruppe der Anonymen Alkoholiker in den USA.