Fit und gesund dank Tee

Sind Sie eher Kaffee- oder Teetrinker? Wie auch immer, vielleicht wird sich Ihr Verhalten nach Lesen dieses Artikels ändern oder noch weiter verstärken. Denn Tee ist nicht nur ein genussvolles Getränk, sondern bietet auch viele wunderbare Vorteile für unsere Gesundheit.

Gesunde Teesorten

Das Beste daran: Es gibt sehr viele verschiedene Teesorten, die viele Wirkungen mit sich bringen, beispielsweise unser Immunsystem stärken, unseren Bauch beruhigen, unsere Leistung pushen, uns leichter abnehmen oder einfacher einschlafen lassen. 

Was auch immer Sie brauchen – die Natur hat dafür ein Kraut wachsen lassen. Hier die besten Tees für unterschiedlichste Einsatzgebiete:

Zur Immunsystemstärkung: Hier haben sich v. a. Ingwer-Zitronen-Tees bewährt; am besten mit frischem Zitronensaft, der antibakteriell und basisch wirkt, und frischem, klein geschnittenem oder geriebenem Ingwer, welcher quasi ein natürliches Aspirin darstellt. Dieses Duo stärkt das Immunsystem, liefert dank der Zitrone Vitamin C, wärmt von innen und verscheucht Erkältungen, die gerade im Anmarsch oder bereits da sind. 

Ebenfalls eine Wohltat für das Immunsystem ist Kamillentee. Dieser kann auch als Kur über drei Wochen täglich getrunken werden (750–1000 ml pro Tag) und wirkt auch gut von innen heraus bei Hautunreinheiten. Bei Husten und Erkältungen können zudem Thymian- und Fencheltee hilfreich sein, um festsitzenden Schleim zu lösen.

Für mehr Leistung und gegen Müdigkeit: Hier sorgt Matcha-Tee dank seines enthaltenen Koffeins für den nötigen Push, ob morgens oder nach dem Mittagessen. Achten Sie hierbei darauf, ein hochwertiges biologisches Matcha-Pulver zu kaufen, denn leider ist so manches Pulver dieser speziellen Grünteesorte nicht nur voller guter Inhaltsstoffe, sondern auch mit Pestiziden belastet. Kommt der Matcha hingegen aus wirklich gutem Anbau, profitieren Sie nicht nur von seiner angenehm aktivierenden Wirkung, sondern auch von den in hoher Anzahl enthaltenen Polyphenolen und Catechinen. Letztere wirken als starke Antioxidantien und schützen damit unsere Zellen.

Zum Abnehmen: Hier eignet sich v. a. grüner Tee, wie beispielsweise die Sorten Sencha oder Jasmin, da diese dabei helfen sollen, Fettzellen zu knacken, und die Leber dabei unterstützen, dieses Fett in Energie umzuwandeln; am besten natürlich in Kombination mit Bewegung. Auch Tees mit Kolanuss sowie Goji- und Oolong-Tees werden Stoffwechsel aktivierende Eigenschaften nachgesagt, die die Energieverbrennung weiter anregen sollen.

Für einen beruhigten, flachen Bauch: Wer seinem Bauch etwas Gutes tun möchte, greift am besten zu Kräutern wie Pfefferminze oder auch Fenchel-, Kümmel- und Anissamen. Sie alle beruhigen Magen und Darm und helfen auch gegen Blähungen und Schmerzen. Entweder man verwendet frische Pfefferminze und getrocknete Samen oder fertige Teemischungen aus der Apotheke. 

Zum Einschlafen: Wer Probleme beim Einschlafen oder abendlichem Abschalten hat, dem ist zu Tees mit Melisse, Baldrian, Kamille, Lavendel und/oder Hopfen zu raten. So werden Sie innerlich ruhiger und entspannter und können besser ins Land der Träume gleiten.

 

Quellen:

Gesunde Teetrinker

Noch mehr über die positiven Wirkungen von grünem Tee

Ein Buch über Tee-Detox: 7 Tage Tea Cleanse. Kelly Choi.