Die neuen Action-Cams: Die Verfolger-Drohne

Was dem Städteurlauber der Selfie-Stick ist, könnte dem Action-Sportler die Verfolger-Drohne werden. 

„Verfolger-Drohne“ – was ist das nun schon wieder? Drohnen stehen allgemein für unbemannte Luftfahrzeuge, die entweder per Fernsteuerung vom Boden aus gelenkt werden oder sogar vollkommen autonom unterwegs sind. Bislang waren Drohnen eher aus dem militärischen Bereich bekannt, obwohl seit einigen Jahren auch die Möglichkeiten zur zivilen und vor allem kommerziellen Nutzung mehr und mehr in den Vordergrund rücken. 

 

Neuartige Action-Videos für alle 

Noch bevor die betriebliche Nutzung dieser kleinen Flugobjekte so richtig abheben kann, ist es ein simpler Anwendungsfall, der zur Zeit am meisten Furore macht: Das bewegte Action-Video im Outdoor-Sport! Was heute noch der statische – und oft belächelte – Selfie-Stick ist, wird vielleicht morgen schon die mobile Selfie-Drohne mit hochauflösender Videokamera sein. 

Es gibt bereits handtellergroße Kameradrohnen, wie etwa die faltbare Mini-Drohne "Nixie", die wie eine Armbanduhr am Handgelenk getragen wird und auch direkt von dort startet. Über ein Funksignal, das von der "Basisstation" am Handgelenk gesendet wird, hält die Drohne in der Luft immer den exakten Abstand und folgt somit dem Anwender mit einer hochauflösenden Videokamera an Bord. 

 

Selbstdarstellung für Social Networks

Man sieht diese Kurzvideos auch schon immer häufiger auf Facebook und YouTube: Mountainbike-Downhiller auf ihrem Ritt über die steilsten Berghänge, Kajak-Sportler in einem wilden Gebirgsbach, Free-Solo-Kletterer in einer senkrechten Felswand. Diese Art von Selbstdarstellung passt natürlich perfekt in die Welt der Social Media von  Facebook, Google+, YouTube und Co. 

Die Video-Aufnahmen, die von den Drohnen Nixie, Lily oder Airdog geliefert werden, sind in der Tat spektakulär. Anscheinend existiert ein wachsendes Bedürfnis nach actionreichen Aufnahmen der eigenen Aktivitäten, ohne dabei großen technischen Aufwand betreiben zu müssen. Das alles passiert wohl nicht nur aus persönlicher Lust und Laune, sondern auch um Freunde und Bekannte online beeindrucken zu können. 

Frei nach dem Motto: Tue Spektakuläres und berichte darüber im Social Network! 

 

Und zur Sicherheit: 

Einen großen Vorteil haben diese Drohnen noch: Für spektakuläre Foto- und Videoausnahmen musste sich der Fotograf bis jetzt oft in abenteuerliche oder gar gefährliche Positionen begeben, bei denen nicht selten auch Unglücke passiert sind. Dies ist mit der Selfie-Drohne nun nicht mehr notwendig und gleichzeitig sind immer alle Personen am Foto.